K L E I N E  C H Ö R E  A  C A P P E L L A  ODER  
MIT  K L A V I E R B E G L E I T U N G
W 10  vorgelegt von Hans Jancik (1974) ISMN 979-0-50025-048-7
  
Op.10. Die Stimme des Kindes (Lenau). Ein schlafend Kind, für Soli, GemCh und Klavier
  dazu Lizenz-Einzelausgabe im Verlag Doblinger:
44 777 Chorpartitur
   
Op.13. Drei Lieder für Männerchor a cappella
1. Im Sommer (Jacobi). Wie Feld und Au
2. Geistesgruß (Goethe). Hoch auf dem alten Turme
3. Mailied (Goethe). Zwischen Weizen und Korn
 
  dazu Lizenz-Einzelausgaben im Verlag Doblinger:
54 015, 54 016, 54 017 Chorpartituren
Drei Chöre
1. Fröhliche Fahrt (Hoefer). Glücklich, wer zum Liebchen zieht, für GemCh a cappella
2. Im stillen Friedhof (Pfau). Wenn ich im stillen Friedhof geh', für Soli, GemCh und Klavier
  dazu Lizenz-Einzelausgabe im Verlag Doblinger:
44 776 Chorpartitur
3. Grablied (Lorenzi). Wach' auf, erwache wieder, für GemCh a cappella
Gottvertrauen (Mahlmann). An Himmelshöh'n die Sterne geh'n, für GemCh a cappella
Sechs geistliche Lieder nach Gedichten von Joseph v. Eichendorff
für GemCh a cappella
1. Aufblick. Vergeht mir der Himmel
2. Einkehr. Weil jetzo alles stille ist
3. Resignation. Komm, Trost der Welt
4. Letzte Bitte. Wie ein todeswunder Streiter
5. Ergebung. Dein Wille, Herr, geschehe!
6. Erhebung. So laß' herein nun brechen
  dazu Lizenzausgaben im Verlag Doblinger:
44 750 Nr. 1-6 Heftausgabe
44 751-44 756 Einzel-Chorpartituren
Die Werke dieses Bandes zeichnen Hugo Wolfs Entwicklung von der ersten vollständig überlieferten Chorkomposition (Die Stimme des Kindes, op.10, 1876) bis zu den Sechs geistlichen Liedern nach Gedichten von Josef v. Eichendorff nach. In den letzteren hat Wolf „eine meisterliche Beherrschung des a cappella-Satzes erreicht; Tiefe des Ausdrucks ist gepaart mit einer ungemein subtilen Klangvorstellung” (Hans Jancik).