B Ü H N E N W E R K E
DER CORREGIDOR 1895
  Oper in vier Aufzügen. Text von Rosa Mayreder
vorgelegt von Leopold Spitzer (1995)
W 12-DIRDirigierpartitur (4 Bände) ISMN 979-0-50025-132-3
W 12-KLKlavierauszug (von Hugo Wolf) ISMN 979-0-50025-080-7
W 12-LIB Libretto
ISMN 979-0-50025-081-4/ ISBN 978-3-900270-31-5
W 12-RVBRevisionsbericht ISMN 979-0-50025-155-2 /
ISBN 978-3-900270-35-3
W 12-CHPChorpartitur
  Personen:
Don Eugenio de Zuniga, Corregidor. Tenor
Juan Lopez, Alkalde. Tiefer Bass
Pedro, dessen Sekretär. Tenor
Tonuelo, Gerichtsbote. Bass
Repela, Diener des Corregidors. Bass-Buffo
Tio Lukas, Müller. Bariton
Frasquita, Gattin des Müllers. Mezzosopran
Donna Mercedes, Corregidora. Sopran
Duenna, im Dienste des Corregidors. Alt
Manuela, Magd bei Juan Lopez. Mezzosopran
Ein Nachbar. Tenor
Orchesterbesetzung:
3(1. auch Picc),2,Ehr,2,Bklar,2-4,3,3,1- Pk,Schlw,Glocken-Hf-Str
Bühnenmusik: 3 Trp, 2 Hr
* Aufführungsmaterial leihweise
Die Vorlage zu diesem Werk bildet die Novelle „El Sombrero de tres picos” (Der Dreispitz”) von Pedro de Alarcon. Wolf selber schätzte an seiner Musik zum „Corregidor”, dass sie gegenüber früheren Werken vor allem noch viel plastischer und von einer stupenden Einfachheit und Klarheit sei. Der Corregidor ist vom Inhalt her auch heute sehr aktuell - Korruption, Behördenwillkür, Kampf der Frauen um gleiches Recht -, tragisch und komisch zugleich (Leopold Spitzer). Wolfs Klavierauszug lag vor der Mannheimer Uraufführung (7. Juni 1896) gedruckt vor, Wolfs Revision des Werkes nach der Uraufführung ist nur aus dem Aufführungsmaterial ersichtlich. Leopold Spitzer hat erstmals Wolfs revidierte Partitur und Wolfs Klavierauszug aufeinander abgestimmt und die Quellenlage in einem ausführlichen Revisionsbericht dokumentiert.
Das Buch zum Werk:
 Leopold Spitzer
HUGO WOLFS „CORREGIDOR”. Fakten und Daten

Umfassende Details zu Text und Musik gewähren wesentliche Einblicke
in Hugo Wolfs kompositorische Denk- und Arbeitsweise.
W 101W 101 136 Seiten, broschiert. ISMN 979-0-50025-215-3 / ISBN 978-3-900270-48-1
MANUEL VENEGAS 1897
W 13 Opernfragment. Text von Moritz Hoernes
vorgelegt von Leopold Spitzer (1975)
Klavierauszug ISMN 979-0-50025-053-1
  Personen:
Manuel Venegas, Tenor
Antonio Arregui, Bariton
Don Trinidad, Pfarrer, Bass
Vitriolo, Apotheker, Tenor
Carlos, ein pensionierter Hauptmann, Bassbariton
Morisco, ein Maultiertreiber, Tenor-Buffo
Der Majordomus einer frommen Bruderschaft, Bass
Soledad, Antonios Gemahlin, Sopran
Donna Maria, Soledads Mutter, Alt
Geistliche, Wachsoldaten, Volk
(„Frühlingschor” aus „Manuel Venegas": siehe W 11/6)
Unmittelbar im Anschluss an den „Corregidor” hatte Wolf neue Opernpläne. Den Stoff bot wiederum eine Novelle von Pedro de Alarcón - „El Niño del la Bola” („Das Kind auf der Weltkugel”). Der Ausbruch seiner Krankheit im September 1897 hinderte den Komponisten daran, die Vertonung dieses eher tragischen Sujets zu vollenden.
MUSIK ZU IBSENS SCHAUSPIEL „DAS FEST AUF SOLHAUG” 1890/91
  für Soli (Mezzosopran, Bariton), GemCh und Orchester
vorgelegt von Hans Jancik (1987)
2,2,Eh,2,2-4,2,3,1-Pk,Trgl,Bck-Hf-Str
W 14-DIRPartitur ISMN 979-0-50025-054-8
W 14-KLW 14-KL Klavierauszug von Leopold Spitzer (1991) ISMN 979-0-50025-134-7
W 14-CHPChorpartitur ISMN 979-0-50025-135-4
  Einleitung
Ballade Margits: Bergkönig ritt in die Lande weit
Erster Gesang Gundmunds: Ich wandelte sinnend
Marsch und Chor: Bei Sang und Spiel
Einleitung zum 2. Aufzug und Chor: Nun streichet die Fiedel
Chor: Es locket ins Freie
Zweiter Gesang Gudmunds: Ich fuhr wohl über's Wasser
Einleitung zum 3. Aufzug
Chor: Wir wünschen Freud' und Glück
Schlusschor: Gottes Auge wacht
* Orchester
Das Werk, Wolfs einzige Auftragskomposition, entstand für das Wiener Burgtheater und wurde am 21.11.1891 in stark gekürzter Fassung uraufgeführt. Wolf an Melanie Köchert am 31. Juli 1897: „Als ich letzthin die Partitur der Solhaugmusik zur Hand nahm, that es mir furchtbar leid, dass diese frischen Klänge nie ertönen sollen. Und es weht doch so echt dramatische Luft einen daraus an.”